Glubbal: w.b.f.z.a.m.

Donnerstag, 26. September 2013

Willkommen beim zweiten Glubbal-Post!

Heute mit einer oft gesehenen Abkürzung, die einen wahrlich zum Nachfragen animiert (und dies ja auch irgendwie soll), auch wenn es besser wäre, dem nicht nachzugeben:



Diese Abkürzung steht für "Wer bläd frogt zoid a Maß", bzw auf Hochdeutsch "Wer blöd frägt zahlt eine Maß". Der Grund wieso eine Nachfrage in diesem Falle also eher weniger ratsam wäre, sollte sich somit erledigt haben.
Natürlich können hiervon auch diverse Variationen die "Auslöse" betreffend gesehen werden, Beispiele hierfür wären unter vielem anderen:

w.b.f.z.a.s.
"wer bläd frogt zoid an Schnaps / a Schnappserl" (also einen Schnaps), bei manchen Bedienungen allerdings auch mal als Spezi ausgelegt.

w.b.f.z.a.r.
"wer bläd frogt zoid a Rundn" (muss also eine Runde ausgeben)

oder auch

w.b.f.z.a.e.
"wer bläd frogt zoid a Essen"

Zur Beruhigung sei jedoch erwähnt, dass nur die wenigsten Bedienungen und dass in den seltensten Fällen auf eine Einlösung bestehen werden. Wenn es also mal noch etwas anderes zu lesen gibt, nicht zögern und einfach fragen ♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen