Wo binde ich die Schleife beim Dirndl?

Donnerstag, 20. Juni 2013


Ja, wo denn eigentlich? Links? Rechts? Vornd'n? Hint'n?

Diese Frage stellen sich immer wieder viele Madln und Derndln. Um Abhilfe zu schaffen, hier eine kleine Übersicht mitsamt Bedeutung!


Links: 

Diese Variante tragen für gewöhnlich unverheiratete bzw. ungebundene Madln. Anband'ln ist dann also mehr oder weniger erwünscht - es kommt schließlich auch auf den Verehrer an.




Rechts:  

Trägt die Herzdame die Schleife auf der rechten Seite, gibt es vermutlich ein Fingerhak'ln, sie ist nämlich schon vergeben, wenn nicht gar verheiratet!



Vornd'n:  

Eine heutzutage sehr selten zu sehende Variante. Eine vorne mittig gebundene Schleife steht für Jungfräulichkeit. Muss aber ja auch wirklich niemand wissen wie es bei einem darum bestellt ist.




Hint'n: 

Wird die Schleife an der Rückseite gebunden, bedeutet dies entweder, dass die Dame Witwe ist - oder schlicht und ergreifend Bedienung, denen würde sie nämlich überall sonst eher im Weg umgehen. Wobei auch diese sich trotzdem meist an die obige "Regelung" halten und die Schleife entsprechend binden.


1 Kommentar:

  1. Das ist wirklich hilfreich. Gut, dass ich automatisch meine Schleife an der richtige Stelle getragen habe. Puh!

    LG Saskia
    My Style Room

    AntwortenLöschen