DIY: Dirndl personalisieren

Samstag, 27. April 2013

Wer wie ich eventuell schon die ein oder andere Tracht bzw das ein oder andere Dirndl zuhause sein Eigen nennen darf, kennt es vielleicht:

  • Irgendwie möchte man mal was anderes. Abgesehen davon, ist ein Dirndl aber oft teuer und nicht jeder kann oder will dann viel Geld für was Neues ausgeben, wenn das alte ja noch nicht ungeliebt ist.
  • Oder man hätte einfach gern ein wenig mehr Individualismus in seinem Dirndl, als es ein Stück von der Stange allgemeinhin bieten kann.
Für all jene, denen es also zumindest ähnlich wie mir ergeht, ist das folgende DIY eine gute Möglichkeit ein altes Dirndl neu aufzuhübschen!

Benötigt werden dafür lediglich ein paar Borten und grundlegende Nähkenntnisse, bzw. jemand, mit Nähmaschine und Kenntnissen :)






Da ich mein Dirndl allerdings schon einige Zeit vor dem Start dieses kleinen schnuckeligen Blogs umgestaltet habe, gibts vom VORHER leider nur eine Zeichnung von mir, aber ich denke, man kann es sich sehr gut vorstellen!

VORHER

Wie ihr sehen könnt, war mein "Ausgangsdirndl" also relativ schlicht gehalten. Baumwollstoff mit gelbem Vichykaro, Schürze und Froschmaulrüsche aus leicht glänzendem Stoff in Maigrün und als Schnürung ein Kettengehänge.
Aus meiner Zeichnung schlecht ersichtlich aber wahr: es handelte sich um ein Minidirndl, das ich mir heute auch nicht mehr kaufen würde, aber unter zwanzig mochte ich das ;-)

NACHHER

Um es meinen neuen Wünschen anzupassen habe ich zuallererst den unteren Saum ausgelassen, was eine zusätzliche Länge von ca. 5 cm gebracht hat. Klingt nach wenig, macht sich aber optisch und praktisch durchaus bemerkbar. Man kann sich jetzt bücken ohne Gefahr zu laufen sich zu entblößen!

Für ein paar cm mehr habe ich zusätzlich eine Baumwollspitze unten angebracht. Wie lange die sein muss, messt ihr am besten mit einem Maßband.

Um dem Mieder mehr Struktur zu verleihen, habe ich zu beiden Seiten der Schnürung jeweils ein Stück Satinband angebracht.

Zu guter letzt kam noch mein Liebling, die Zackenlitze in zweireihiger Ausführung in weiss auf die Schürze und dann, war ich auch schon fertig!




Das mit der Schnürung kann man natürlich lösen wie man will, die Möglichkeiten sind hier wirklich Mannigfaltig.
Entweder man zieht eben noch ein Band durch die Ösen, oder man lässt die Kette.
Wenn man noch etwas mehr Schischi mag, könnt ihr an der Kette auch zusätzlich noch Charms bzw. Anhänger in diversen kitschigen Motiven (wie z.B. Edelweiss, Rehe, Wolperdinger...usw) anbringen.
Auch schön: doppelte Schnürungen mit verschieden breiten Bändern.

Ich hoffe mein kleines DIY hat euch gefallen und möglicherweise sogar ein wenig inspiriert!

Wenn ihr bei euren gerne etwas verändern würdet, aber ihr keine Ideen dazu habt, könnt ihr mir auch gerne schreiben, ich überlege mir gern etwas :)